Archiv der Kategorie: Allgemein

Special: S.E.P.T.E.M.B.E.R.-Challenge

Hallo Filmfreunde,

ich bin auf Zacksmovie auf eine kleine Film-Challenge aufmerksam geworden, die ich ganz interessant finde. Bei der sog. S.E.P.T.E.M.B.E.R-Challenge geht es darum, im heute startenden Monat neun Filme zu schauen, die mit den Einzelbuchstaben des Monatnamens beginnen. Also zuerst einen Film mit „S“, dann einen mit „E“ usw. Zu jedem geschauten Film sollen die Teilnehmer dann ein paar Worte schreiben. Das klingt nach einer spannenden Aufgabe, die ich versuchen werde zu bewältigen. Mitmachen darf natürlich jeder, der Lust darauf hat. Wäre schön, wenn ein paar von euch die Zeit fänden mitzumachen. Alle weiteren Infos zur Aktion findet ihr hier auf der Seite des Initiators. Schaut mal rein und viel Spaß!

zacksmovie

Liebe Leser,

nachdem der August mein persönlicher Fortsetzungsmonat gewesen ist, möchte ich euch dieses Mal dazu animieren mitzumachen.
Für mich ist Filmegucken seit jeher eine sehr gesellige Angelegenheit und man kann nicht einfach nur darüber sprechen, welcher Film besser oder schlechter ist, sondern sie auch auf vielen anderen Ebenen analysieren. In einigen Filmen kann man über Symbolik, in anderen Filmen über die Dialogzusammenstellung sprechen.

S-E-P-T-E-M-B-E-R bedeutet über den kompletten Monat 9 Filme zu schauen, die jeweils mit diesen Buchstaben anfangen. Die Reihenfolge der Buchstaben sollte dabei eingehalten werden, der erste Film beginnt also mit einem S und der letzte mit einem R. Und am Ende habt ihr im September SEPTEMBER geschaut.
Schreibt nicht einfach nur eine Kritik, sondern vielleicht auch, was ihr mit dem Film verbindet. Es liegt an euch, ob es eure 9 Lieblingsfilme mit diesen Buchstaben sein sollen, oder ob ihr 9 komplett unbekannte Filme anschaut. Seid dabei…

Ursprünglichen Post anzeigen 78 weitere Wörter

Advertisements

Letzter Aufruf: Filmrätsel August

Hallo Filmfreunde,

wer noch beim Filmrätsel des Monats August mitmachen möchte, kann das nur noch heute bis Mitternacht auf meinem neuen Zweitblog tun. Der Filmlichter hat sich ein feines (und relativ leichtes) Rätsel zum Thema Horrorfilme ausgedachtes, an dem ihr euch gerne mal versuchen dürft. Viel Spaß!

Ma-Gos Filmrätsel

cropped-what-to-do-when-you-feel-stuck2.jpgOkay Leute, es ist soweit! Das Bild erhält die typische Färbung einer Tag-für-Nacht Aufnahme, der Trockeneisnebel wabert uns um die Schienbeine, das Flackern von Studiolichtern und das Schwingen dünner Blechplatten simulieren ein furchtbares Gewitter! Es wird gruselig!

Obwohl, so gruselig noch nicht, wie üblich steige ich mit einer eher leichten Frage ein. Denkt auch dran, dass sich hier der erste Teil von Legosis Lösungswort findet!

Man hätte wissen können, dass etwas nicht stimmt als das kleine Mädchen „Howdy Captain“ sagte. Nur umgekehrt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Film: Atomic Blonde – Über die Kunst der stylischen Belanglosigkeit

atomic blonde

Hallo Filmfreunde,

es ist mal wieder Zeit für eine Runde Kinotratsch. Heute geht es um David Leitchs Agenten-Action-Thriller „Atomic Blonde“, in dem Charlize Theron als ultra coole Geheimagentin Ostberlin zur Zeit des kalten Krieges aufmischt. Ein Film, der wunderbar zeigt, wie die Traumfabrik Hollywood seine Produkte mittlerweile so geschickt verpackt, dass das Publikum fast nicht mehr merkt welchen Müll es da gerade konsumiert. Insofern ist „Atomic Blonde“ gewissermaßen ein Meisterwerk in der Kunst der stylischen Belanglosigkeit. Weiterlesen

Aktion: Mikrowelle

Hallo Filmfreunde,

jetzt fragt ihr euch bestimmt was hinter dieser mysteriösen Aktion wohl stecken könnte. Ich gebe euch einen Tipp. Was macht man denn mit einer Mikrowelle? Falsch. Wir bringen keine Frösche zum Platzen. Wir wärmen Sachen auf. Und genau das mache ich jetzt auch.

Als ich gestern nach einem alten Artikel in den unendlichen Weiten meines Archivs gesucht habe, bin ich auf eine Blogaktion gestoßen, an der ich vor knapp zwei Jahren teilgenommen habe. Irgendwie bin ich daran hängen geblieben und habe mir die ganzen alten Beiträge noch mal durchgelesen. Nicht zu fassen was ich damals für komische Sachen geschrieben habe…

Das Projekt nannte sich „31 Tage – 31 Filme“ und sah vor, dass die Teilnehmer jeden Tag eine persönliche Frage zum Thema Film beantworten. Selbstverständlich habe ich mich an diese Vorgaben nicht gehalten und das Projekt auf „31 Wochen – 31 Filme“ ausgedehnt. Die Fragen waren z.T. ziemlich knifflig, sodass ich bei dem einen oder anderen schon mal ein paar Tage zum Nachdenken brauchte. Die offiziellen „Regeln“ und wer sonst schon alles an der Aktion teilgenommen hat, könnt ihr übrigens in Lenas Filmblog „To the Lighthouse“ nachlesen. Sie war es nämlich, die sich das Projekt und die dazu gehörigen Fragen ausgedacht hat.

Da in den letzten Monaten einige neue Leser meiner Seite dazugekommen kommen (und ebenso viele wieder verschwunden) sind, möchte ich nun vor allem meine neugewonnen Blogfreunde dazu einladen meine persönlichen, zuweilen skurrilen und in den meisten Fällen unsinnigen Beiträge noch mal aufzuwärmen. Manche davon sind tatsächlich immer noch gültig und aktuell, andere Fragen würde ich heute anders beantworten. Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn ihr rückwirkend auch an der Aktion teilnehmen würdet, da ich gerne mehr über euch und eure Filmbiographie erfahren würde.

–> Hier gelangt ihr zu einer Übersicht aller vorgegebenen Überschriften/Themen des Projekts mit Links zu meinen jeweiligen Beiträgen.
Also dann! Mikrowelle an und 31 Tage – 31 Filme aufwärmen. Viel Spaß und bis bald,

Ma-Go

Aufrufe in eigener und fremder Sache…

Hallo Filmfreunde,

nachdem ich in den letzten Tagen wieder häufiger im Kino war, stümpere ich hier gerade parallel an mehreren Beiträgen vor mich hin. Geplant sind u.a. Artikel zum aktuellen „Planet der Affen“ Film, „Atomic Blonde“ und dem kürzlich erstmals gesehenen „Lala Land“. Bis diese fertig sind möchte ich euch auf zwei andere, mehr oder weniger wichtige, Sachen aufmerksam machen.

 

1. Mein Filmrätsel, das diesen Monat bereits in die 20. Runde geht, wird ab jetzt nicht mehr hier auf meiner Seite ausgetragen oder verlinkt. Während der letzten Runde kam die Idee auf, das Rätsel auszugliedern. Heißt im Klartext: Das Filmrätsel findet ab jetzt auf einer eigenen Seite statt, auf der ihr auschließlich die die jeweiligen Rätsel findet. Das hat für die Mitspieler mehrere Vorteile.

Zum einen habt ihr alle Rätsel immer schön gesammelt auf einer Seite und müsst euch nicht durch einen Haufen uninteressanter Beiträge klicken. Zum anderen war es in den letzten Runden so, dass nur wenige Mitspieler den Weg auf die Siegerblogs gefunden haben und nur dann mitspielten, wenn die Rätsel hier auf meiner Seite stattfanden. Ab jetzt gibt es nur noch den einen Ort, an dem alle Rätsel stattfinden, egal wer die letzte Runde gewonnen hat. Es wird in Zukunft so laufen, dass ich den Sieger (diesen Monat den lieben Filmlichter) für den aktuellen Monat zum Co-Administrator der neuen Seite ernennen werde, sodass er seine Rätsel einfach so auf der Seite posten kann. Wenn die Augustrunde gespielt ist, werde ich Filmlichters Status rückgängig machen und der Sieger wird zum Admin „befördert“ und kann sich im September dort austoben. Das hat auch den Vorteil, dass nun auch Leute ohne eigenen Blog im Falle eines Sieges aktiv ihre Rätsel selbst veröffentlichen können. Wenn ihr also weiterhin (oder ab jetzt) mitspielen wollt, folgt einfach der neuen Filmrätselseite und dann geht es auch schon bald los. Nicht erschrecken, die Seite ist noch im Aufbau und deshalb noch sehr bruchstückhaft. Das wird sich in den nächsten Tagen ändern.

Hier trotzdem schon mal der Link zur neuen Seite:

Ma-Gos Filmrätsel

 

2. Ein guter Freund dieses Blogs ist gerade dabei seine eigene Seite umzustrukturieren und dabei neue Wege einzuschlagen. Aktuell hat der liebe Zack zum Beispiel sein erstes Video hochgeladen. So viel Mut und Engagement unterstütze ich natürlich gern und rufe daher alle von euch auf, mal eben bei ihm vorbeizuschauen und ihm vielleicht auch ein paar nette Worte dazulassen. Hier findet ihr seinen Blog: Zacksmovie

 

So viel erst mal für heute, wir lesen uns die Tage,

Euer Ma-Go

Ma-Go meldet sich zum Dienst

what to do when you feel stuck

Hallo Filmfreunde,

ich melde mich nur mal eben schnell aus dem Urlaub zurück. Kaum ist man ein paar Tage weg, stapelt sich auch schon die Arbeit. Vor allem natürlich hier im Blogger-Business 😉  Da ich gerne Prioritäten setze, muss jetzt erst mal alles andere warten, damit ich hier das Verpasste nachholen und endlich wieder Gas geben kann. Weiterlesen

Ma-Gos Filmrätsel: Runde 18 beim Filmlichter

what to do when you feel stuck

Hallo Filmfreunde,

habt ihr mitbekommen, dass mein geliebtes kleines Filmrätsel diesen Monat volljährig wurde? Unglaublich aber wahr. Ma-Gos Filmrätsel geht diesen Monat bereits in die 18. Runde. Und passend dazu hat der liebe Gromparius dem Ganzen ein neues Logo spendiert. Vielen Dank dafür! 🙂 

Die letzte Runde hatte der Kollege Filmlichter ja gewonnen, sodass er die Ehre hatte das Juni-Rätsel für uns zu veranstalten. Als Thema hat er sich Science-Fiction Filme ausgesucht. Ein Thema auf das ich mich nicht gefreut habe, sondern in das ich auch große Hoffnungen gesetzt habe mal wieder zu gewinnen. Und setzt sitze ich hier bitterlich enttäuscht auf meinem Bett und schäme mich ob meiner Unwissenheit und Inkompetenz. Wer mich also schon immer mal im Filmrätsel schlagen wollte, der hat nun bis Freitag die Chance beim Filmlichter-Quiz mitzumachen und es mir zu zeigen. 10 Fragen – 10 Antworten und ihr habt gewonnen.

Ich fordere jetzt einfach mal ein paar meiner Blog-Neuentdeckungen direkt heraus, um euch genauer auf den Zahn zu fühlen. Eingeladen sind aber natürlich alle.

Also auf geht’s:

11ersFilmkritiken

Ainu89

Maximilian

Reviewdatshit

Kroetor

 

Und hier geht es zu den 10 Rätseln des Monats –>