Archiv der Kategorie: Allgemein

Filmlogbuch #3: 10 kurze Kurzkritiken

Hallo Filmfreunde,

seit meinem letzten Logbucheintrag habe ich schon wieder zehn neue Filme geschaut. Höchste Zeit also für Eintrag Nummer drei mit wie gewohnt zehn knackigen Kurzkritiken. Dieses mal mit diesen Filmen. Viel Spaß! Weiterlesen

Advertisements

Ma-Go’s Mixtape: Track 12

Hallo Filmfreunde,

in aller Kürze habe ich mal wieder etwas Musik für euch auf mein Mixtape gepackt. Schließlich habe ich kürzlich den Film „Kick Ass“ zum zweiten mal gesehen und da finden sich auf dem Soundtrack ja bekanntlich ein paar sehr knackige Stücke. Dieser hier hat es auf mein Mixtape geschafft:

Track 12:

The Dickies – „Banana Splits“

Aus dem Film „Kick Ass“

Weiterlesen

Blogger Recognition Award

blogger-recognition-award-logo

Hallo Filmfreunde,

gibt es eigentlich etwas Cooleres als für einen Award nominiert zu werden? Richtig. Zwei mal für einen Award nominiert zu werden. Und genau das ist mir diese Woche passiert, nachdem ich diesbezüglich seit längerem konsequent ignoriert wurde 😛

Vielen Dank an den Filmlichter und Der Stigler, die mich jeweils für den Blogger Recognition Award nominiert haben. Ich bin sehr erfreut 🙂

Der Blogger Recognition Award ist eine Aktion, bei der man Blogs, die man besonders anerkennen und wertschätzen möchte erwähnt und verlinkt und ein paar Tipps für neue Blogger gibt. Hier sind die Regeln:

1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn. [check]
2. Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

 

Wie ich mit dem Bloggen angefangen habe Weiterlesen

Blog-Geburtstag 3 – Happy Blog-Day to me…

Hallo Filmfreunde,

kommt es mir nur so vor oder fallen auffällig viele Blog-Geburtstage in den Herbst? Jedenfalls bin heute ich dran. Denn vor heute auf den Tag genau drei Jahren habe ich diesen Blog gestartet. Wo ist nur die Zeit geblieben? Weiterlesen

Passend zum Oktober: Horrorfilme – Ein Genre für die geistig schwachen?

Screenshot Evil Dead

Hallo Filmfreunde,

als Filmblogger merkt man immer sehr schön, dass es langsam Herbst wird. Nein, nicht weil die Bäume sich bunt färben und das Wetter schmuddeliger wird. Ein ordentlicher Blogger verbringt seine Tage nämlich im dunklen Zimmer vor seinem Computer oder Fernseher und bekommt von den Vorgängen draußen gar nichts mit. Wir Blogger erkennen den Herbst daran, dass überall von Geistern, Vampiren und sonstigen Gruselgestalten gesprochen und geschrieben wird. Immerhin ist der Oktober der erklärte Horrormonat. Ich liebe diese Zeit! Da ich dieses Jahr leider keine Zeit habe selbst etwas Produktives zur Gruselstimmung beizutragen, möchte ich zumindest einen alten Artikel aus der Mottenkiste holen und mit euch teilen. Vielleicht kennt ihn der eine oder andere Leser ja noch nicht. Den Artikel habe ich vor über zwei Jahren mit zwei netten Kollegen geschrieben. Darin geht es um die Frage, warum man sich eigentlich freiwillig Horrorfilme anschaut und ob Horrorfans eigentlich tendenziell dümmer sind als andere Menschen. 🙂 Der zweite Teil der Frage bezieht sich auf vielältige Erfahrungen während zahlreicher Kinobesuche und das dort beobachtete Verhalten der Versuchsgruppe. Der Artikel gehört zu den meist gelesenen Beiträgen dieses Blogs und trotzdem gab es bisher nur wenig Feedback und Diskussionen zum Thema. Wer Lust hat liest mal rein und lässt seine Gedanken da.

Hier geht es zum Artikel:

Horrorfilme – Ein Genre für die geistig schwachen?

Letzter Aufruf: Filmrätsel August

Hallo Filmfreunde,

wer noch beim Filmrätsel des Monats August mitmachen möchte, kann das nur noch heute bis Mitternacht auf meinem neuen Zweitblog tun. Der Filmlichter hat sich ein feines (und relativ leichtes) Rätsel zum Thema Horrorfilme ausgedachtes, an dem ihr euch gerne mal versuchen dürft. Viel Spaß!

Ma-Gos Filmrätsel

cropped-what-to-do-when-you-feel-stuck2.jpgOkay Leute, es ist soweit! Das Bild erhält die typische Färbung einer Tag-für-Nacht Aufnahme, der Trockeneisnebel wabert uns um die Schienbeine, das Flackern von Studiolichtern und das Schwingen dünner Blechplatten simulieren ein furchtbares Gewitter! Es wird gruselig!

Obwohl, so gruselig noch nicht, wie üblich steige ich mit einer eher leichten Frage ein. Denkt auch dran, dass sich hier der erste Teil von Legosis Lösungswort findet!

Man hätte wissen können, dass etwas nicht stimmt als das kleine Mädchen „Howdy Captain“ sagte. Nur umgekehrt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Film: Atomic Blonde – Über die Kunst der stylischen Belanglosigkeit

atomic blonde

Hallo Filmfreunde,

es ist mal wieder Zeit für eine Runde Kinotratsch. Heute geht es um David Leitchs Agenten-Action-Thriller „Atomic Blonde“, in dem Charlize Theron als ultra coole Geheimagentin Ostberlin zur Zeit des kalten Krieges aufmischt. Ein Film, der wunderbar zeigt, wie die Traumfabrik Hollywood seine Produkte mittlerweile so geschickt verpackt, dass das Publikum fast nicht mehr merkt welchen Müll es da gerade konsumiert. Insofern ist „Atomic Blonde“ gewissermaßen ein Meisterwerk in der Kunst der stylischen Belanglosigkeit. Weiterlesen