Film: Pulp Fiction

Hallo Filmfreunde,

nun musste ich doch tatsächlich für die September-Challenge meine Pläne ändern. Meine dritte Aufgabe der Challenge bestand ja darin, einen Film zu schauen, der mit „P“ beginnt. „Nichts leichter als das“, dachte ich mir. Immerhin habe ich eine beachtliche Sammlung an Titel zuhause, die diesen Anforderungen entsprechen: „Porn Wars“ (Episoden I – VI), „Pipi im Puller Puller Land“, „Popeye der Puffbesitzer“ und mein absoluter Favorit „Penispiraten auf Rektalrandale“.

Da ich mich nicht entscheiden konnte, welche dieser Perlen der Filmgeschichte ich hier vorstellen soll, habe ich mir einfach alle angeschaut. Allerdings kamen mir nach der Sichtung Zweifel, ob diese Filmauswahl nicht vielleicht ein falsches Bild auf mich werfen könnte. Außerdem hatte ich Angst, dass mich jemand beim Komitee für Unsittliche Blogeintäge (KUBE) melden könnte ich deswegen auf dem Index lande. Würde mich nicht wundern, wenn der olle Filmlichter oder die Morgen Luft dort in der Vorstandsetage sitzen würden…

Wie dem auch sei. Am Ende habe ich auf den Notfallplan zurückgegriffen und diese #dornigeChance genutzt, um einen meiner absoluten Lieblingsfilme zum 768. mal zu schauen.

 

Pulp Fiction

PF

Zum Film möchte ich eigentlich gar nicht mehr viel sagen. Immerhin habe ich ihn im Rahmen der 30 Tage – 30 Filme Challenge schon ein mal vorgestellt. Ich bin kein großer Tarantino Fan. Aber wer den nicht kennt, ist selber schuld! Ich frage mich, ob Uma Thurman eigentlich auch in „Pulp Fickschön“ mitspielt. Muss ich bei Gelegenheit mal überprüfen… 🙂

 

Meine bisherigen Filme der September-Challenge:

S —> Slumdog Millionär

E —> Enemy

P → Pulp Fiction

 

Weitere Challenge-Teilnehmer:

Zacksmovie → „P“ wie Percy Jackson – Diebe im Olymp

Shalima Moon → „P“ wie Plötzlich Prinzessin (1+2)

Ainu89 → „P“ wie Paperman

Morgen Luft → „P“ wie Persona

Advertisements

20 Kommentare zu „Film: Pulp Fiction

Gib deinen ab

  1. Sehr witzige Einleitung, aber schade, dass du nicht noch was zum Film gesagt hast, jetzt muss ich den anderen Artikel auch noch lesen (als ob ich das nicht schon längst getan hätte😜).
    Da hast du es dir etwas leicht gemacht, aber trotzdem hatte ich Spaß mit deinem Beitrag.

    Gefällt 1 Person

    1. Sorry Dude. Du hast Recht. Aber ich komme leider etwas in Zeitnot. Ursprünglich war „Patterson“ für P vorgesehen. Hat aber nicht geklappt. Deshalb der Notfallplan.
      Ich dachte mir wenn die Filmbeschreibung schon so lustlos wird, gebe ich mir wenigstens mit der Einleitung Mühe. Nächstes mal wird es wieder besser 😀

      Gefällt 1 Person

  2. Sehr cool…der Streifen geht wahrlich immer ;-)!
    Auf deine Interpretation von Enemy bin ich auch schon sehr gespannt aber ich kann sie erst lesen wenn ich den Film gesehen hab…kann sich also nur mehr um Tage handeln, da ich ihn ja auch bei der September-Challenge auf dem Programm hab 😉

    Gefällt 1 Person

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: