[Reblog] Gedanken zu #OscarsSoWhite

Hallo Filmfreunde,

der Kollege vom Filmschrottplatz hat sich Gedanken zu #OscarsSoWhite gemacht und spricht damit ein paar wahre Worte aus. Was es mit dem Hashtag auf sich hat? In Folge der Oscar-Nominierungen entbrannte eine hitzige Diskussion darüber, ob die Nichtnominierung schwarzer Künstler ein Beweis für Rassismus in Hollywood ist. Einige Stars riefen sogar auf, die diesjährige Preisverleihung zu boykottieren. Natürlich habe auch ich meinen Senf dazu abgegeben. Schaut also mal rein und diskutiert mit 🙂

Filmschrott

Statt weißer Weihnachten dachte sich die Academy Of Motion Picture Arts And Siences also, dass sie uns diesen Winter zumindest weiße Oscars bescheren. Ich wollte eigentlich gar nicht viel dazu sagen, aber da das Thema doch ziemlich breit getreten wird, gebe ich mal kurz nen Kommentar dazu ab.

Vorweg will ich nur mal schnell erwähnen, dass ich absolut kein Fan der Academy bin und ich mit deren Entscheidungen nie hundertprozentig zufrieden war.

Aber in diesem Fall muss ich ja mal eindeutig sagen: Leute, ihr pisst hier dem falschen ans Bein.

Denn auch wenn es natürlich nicht schön ist, dass die Oscars dieses Jahr einem Jubiläumstreffen des Ku Klux Klan ähneln werden, das zufällig einen schwarzen Gastgeber hat, so kann die Academy nun mal auch nur Leute nominieren, die innerhalb des letzten Jahres auf der Leinwand überzeugt haben – oder von denen sie glauben, dass sie überzeugt haben, denn wir wissen…

Ursprünglichen Post anzeigen 438 weitere Wörter

Advertisements

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s