Blogparade: Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Filmen

Hallo Filmfreunde,

es sieht so aus, als wäre es mal wieder Zeit für eine Blogparade. Und wieder mal war es die Singende Lehrerin, die den Stein dazu ins Rollen gebracht hat. Dieses Mal geht es um starke Frauenrollen in Filmen und Serien, wobei ich wie immer die Serien aus Mangel an Kenntnissen meinerseits außen vor lasse.

Das Thema der Blogparade gefällt mir natürlich ausgesprochen gut, da es auch wunderbar zu meinem Artikel „Sexismus in Hollywood – Oder können Frauen keine Helden sein? Ein Gespräch über Frauenrollen in Filmen“ und der darauf folgenden Diskussion passt. Falls noch nicht geschehen, wäre es schön, wenn ihr auch da mal vorbeischaut.

Das Erstellen der folgenden Liste fiel mir wie befürchtet ausgesprochen schwer. Allerdings dieses Mal nicht, weil ich mich wie üblich auf 10 Figuren beschränken sollte. Ich fand es viel mehr schwierig, überhaupt so viele Heldinnen zusammen zu bekommen, die dem Eintrag auf einer solchen Liste gerecht werden. Um kurz zu erklären, was mit „Heldinnen“ eigentlich gemeint ist, zitiere ich mal eben das Regelbuch der Singenden Lehrerin:

Eine starke Frauenfigur darf durchaus auch „weiche‟ Züge haben, auch mal weinen, sich verlieben, unsicher sein – und Fehler machen. ABER sie muss ihren eigenen Weg gehen, ihr Glück nicht allein von anderen abhängig machen, ihre Vorstellungen verteidigen, sich aber auch für andere einsetzen. Dabei muss sie nicht unbedingt bad-ass sein – wie Imperator Furiosa, Ellen Ripley oder Buffy – und Männer, Monster oder Aliens verkloppen, sondern sie kann ihre Frau auch im Alltag stehen.

So weit so gut. Bevor nun endlich die Liste kommt, möchte ich noch kurz darauf hinweisen, dass ich lediglich die ausgewählten FIGUREN mag. Die Filme, aus denen sie stammen aber nicht zwangsläufig.
Die Liste selbst ist relativ spontan und alphabetisch sortiert. Jetzt aber genug des einschläfernden Blablas. Hier sind die für mich 10 besten starke Frauenfiguren in Filmen:

1. Ava (Alicia Vikander) – Ex Machina

Nun könnte man direkt bei der ersten Figur diskutieren, ob es sich bei Ava überhaupt um eine Frau handelt. Immerhin ist sie ja ein Roboter. Da sie jedoch ein Bewusstsein hat und von ihrem Programmierer mit primären weiblichen Geschlechtsorganen ausgestattet wurde, hat sie für mich das erste Kriterium erfüllt. Die zweite Frage wäre, ob Ava eine Heldin oder vielleicht nicht doch eine Schurkin ist. Letztendlich ist sie für mich eine Gefangene, die nichts weiter als ihre Freiheit möchte und dafür bereit ist alles zu tun. Sie entwickelt Wünsche und Bedürfnisse, nimmt aber ihr Schicksal selbst in die Hand und wehrt sich gegen ihre Rolle als Versuchsobjekt im Labor.

 

2. The Bride (Uma Thurman) – Kill Bill: Vol. 1&2

Auch wenn ich die beiden „Kill Bill“ Filme nicht mag, ist die Braut einfach eine Wucht. Egal ob sie Gegner aufspießt, Gliedmaßen abtrennt oder wie hier Augäpfel aus den dafür vorgesehenen Höhlen reißt. Mit gefällt so was 🙂

3. Clarice Starling (Jodie Foster) – Das Schweigen der Lämmer

Nachdem es Hannibal Lecter bereits auf meine Liste der besten Filmschurken geschafft hat, darf natürlich auch die smarte Agentin Clarice Starling nicht fehlen. Auch wenn sie vielleicht nicht gerade tough ist, lässt sie sich nicht nachhaltig von Lecter einschüchtern und nutzt das Interesse des Kannibalen, um ihren aktuellen Fall zu lösen.

4. Ellen Ripley (Sigourney Weaver) – Alien 1-4

Ripley dürfte wohl auf einigen Listen meiner Kollegen zu finden sein. Eigentlich gibt es zu ihr auch nichts mehr zu sagen, oder? Außer vielleicht, dass ich richtig gespannt bin, was der fünfte Teil der Alien-Reihe 2017 für uns bereit hält. Ripley ist zumindest mal dabei.

5. Gretta (Keira Knightley) – Begin again

Zur Abwechslung auch mal eine Frau, die ihren Platz auf der Liste gewaltfrei ergattert hat. Gretta ist eine sehr talentierte Musikerin, die ihren Weg trotz aller Widrigkeiten unbeirrt geht und sich selbst treu bleibt. Neben ihrem großen Talent zeigt sie auch innere Stärke und Selbstbewusstsein, wenn sie sich von ihrem berühmten Partner trennt, nachdem er sie betrügt. Toll gespielt und gesungen von Keira Knightley.

6. Imperator Furiosa (Charlize Theron) – Mad Max: Fury Road

Jaja, der neue „Mad Max“ hat nicht nur viele Kinobesucher begeistert, er hat auch ordentlich Öl ins Genderdiskussionsfeuer gegossen. Denn wenn man ehrlich ist, degradiert die furiose Furiosa den eigentlichen Helden Max zu einem Sidekick und wird zur eigentlichen Hauptfigur des Films.
Hier noch mal die gute Furiosa in Action:

7. Jenny (Kelly Reilly) – Eden Lake

Meine liebem Stammleser wissen bereits, dass „Eden Lake“ zu meinen absoluten Lieblingsfilmen gehört (s.Beitrag zum Film). Im Film muss sich das Pärchen Jenny und Steve gegen eine Clique gewaltbereiter Jugendlicher wehren. Nachdem Steve verletzt wurde, liegt es an Jenny, die Angreifer abzuwehren und sich selbst und ihren Liebsten zu beschützen. Keine falschen Mutterinstinkte, denn es geht um’s Überleben.

8. Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) – Die Tribute von Panem-Reihe

Ich gebe zu, dass ich bisher keinen der Panem-Filme im Kino gesehen habe und höchstwahrscheinlich auch den letzten nicht sehen werde. Überhaupt habe ich bisher nur den ersten Teil auf DVD gesehen. Ich bin also kein ausgewiesener Experte und schon gar kein Panem-Fan. Trotzdem finde ich es schön, dass eine Figur wie Katniss im Kino funktioniert und erfolgreich ist. Katniss kämpft für ihre Überzeugung, steht für andere ein und ist eine echte Anführerin.

9. Lucy (Scarlett Johansson) – Lucy


Wisst ihr was das „Scarlett-Johansson-Syndrom“ ist? Nein? Dabei handelt es sich um ein von mir entdecktes Phänomen, bei dem betroffene Personen es scheinbar nicht schaffen ihren Mund zu schließen. Leider hat sich der Begriff noch nicht durchgesetzt, aber ich bleibe optimistisch. Immer wenn ich einen Film mit Scarlett Johansson sehe, fällt es mir schwer mich auf die Handlung zu konzentrieren, weil ich ständig auf den offen stehenden Mund ihrer Figuren starren muss. „Lucy“ hat mir als Film leider überhaupt nicht gefallen. Die gleichnamige Hauptfigur ist jedoch eine wirklich coole Socke. Beispielhaft erinnere ich mich da an diese Krankenhausszene. Grandios. Ach ja, achtet mal bei dieser Szene auf Scarlett Johanssons Mund…


10. Evelyn Salt (Angelina Jolie) – Salt

Wenn man an Spezialagenten denkt, kommen einem wahrscheinlich Namen wie Ethan Hunt oder James Bond als erstes in den Sinn. Aber es gibt auch weibliche Alternativen. Als mutmaßliche russische Doppelagentin beweist Evelyn Salt, dass sie zweifelsohne mit den genannten Herren mithalten kann. Für die (aus ihrer Sicht) gute Sache bringt sie große Opfer und kämpft mit allem was sie hat für Gerechtigkeit jenseits von politischen Positionen.


Na, was sagt ihr? Wer fehlt eurer Meinung nach? Oder sollte sich eine der Damen nicht auf der Liste wieder finden?

Wie immer liken, folgen und kommentieren nicht vergessen.

Euer Ma-Go

Advertisements

19 Antworten zu “Blogparade: Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Filmen

  1. sehr nette Liste 🙂
    einige Gemeinsamkeiten sind bei unseren Listen ja dabei
    (hier meine: https://shalimasfilmweltenkritik.wordpress.com/2015/06/21/blogparade-best-heroines-top-10-der-besten-starken-frauenfiguren-in-film-und-tv/ )
    Das Scarlett Johannson Syndrom? Nein ich denke, dass wird sich nicht durchsetzen, weil es bereits bei anderen Schauspielern/innen gesichtet und bisher eher Kristen Stewart zugeschrieben wurde.Solang sich der Trend nicht durchsetzt ist ja alles gut

    Gefällt mir

  2. Du hast die grandiose Meryl Streep vergessen – okay nicht Deine Altersklasse. Aber dennoch: Brücken am Fluss, Am wilden Fluss, Julia und Julia, etc. pp., sie deckt ein ganz breites Spektrum an Frauenrollen ab.

    Gefällt mir

  3. Und die schöne Anne Hathaway? Hilary Swank?

    Gefällt 1 Person

  4. Reese Witherspoon? Sissy Spaceck?

    Gefällt 1 Person

  5. Sissy Spacek? Anne Hathaway? Hilary Swank?

    Gefällt 1 Person

    • Ja, ja, ja, ich weiß. Das sind alles tolle Schauspielerinnen. Die Aufgabe war aber nicht, „nenne deine Lieblingsschauspielerinnen“, sondern 10 HELDINNEN. Gerade bei Meryl Streep ist mir da keine Rolle eingefallen, obwohl ich sie als Schauspielerin auch sehr schätze. Ähnliches gilt für Reese Witherspoon. 🙂

      Gefällt mir

  6. Super Liste! Ich würde grundsätzlich zustimmen. Allerdings fehlen mir da (ebenfalls) Meryl Streep sowie Cate Blanchett (Elizabeth):-)

    Gefällt 1 Person

  7. Sissy Spacek = Carrie
    Zu Meryl Streep hab ich oben schon ein paar Filme genannt.
    Hilary Swank = Million Dollar Baby
    Reese = haben wir doch erst vor kurzem in „Wild“ gesehen… Und in „Walk the line“
    Wie definierst Du denn Heldinnen? Krawumm? 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ob Carrie eine Heldin kann man zumindest diskutieren. Stark ist sie auf alle Fälle 🙂

      Million Dollar Baby hab ich nicht gesehen 😦

      Und „Wild“ fand ich weder als Film noch die Figur, die Reese Witherspoon spielt sonderlich gut. Außerdem sollten wir keine real existierenden Figuren in die Liste aufnehmen 😉

      Gefällt mir

  8. Das finde ich ja interessant, dass du Figuren aus Filmen wählst, die du gar nicht magst. Finde ich irgendwie sehr fair! 😉

    Leider kann ich zu Gretta und Jenny nichts sagen, weil ich beide Filme nicht gesehen habe, dafür freue ich mich dass ich durch dich bei meiner Liste bei Clarice Starling (bitte mit ‚a‘) noch einen Strich machen darf. Sie wurde bisher sträflich vernachlässigt. 🙂

    Angelina Jolie mag ich leider seit ein paar Jahren nicht mehr besonders, weswegen ich ein bisschen voreingenommen bin bei ihr, aber sie hat die Actionheldinnen schon ganz überzeugend gespielt, auch in „Salt“. Wobei meine Lieblingsrolle von ihr Joan aus „Playing by heart“ („Leben und Lieben in L.A.“) ist, ein leider größtenteils unbekannter Film, obwohl das wirklich ein wunderbarer Episodenfilm ist, sehr warmherzig und mit einer fantastischen Besetzung. Bescheuerterweise wurde der Film aber immer als „seductively funny“ und „hilarious“ (Videocover) beworben, dabei steckt da so viel Drama drin… (aber ich schweife ab 😉 ).

    Ava ist natürlich schon etwas zwiespältig, aber ich finde die Nennung trotzdem toll, einfach auch weil dieser Film so großartig ist! 🙂

    Danke, dass du mitgemacht hast und so noch etwas die Liste der mitmachenden Männer (nur 4 bisher) verlängert hast! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Was nur 4 Männer? Skandal 😀
      Jaja, ich bin schon ein fairer Typ. Aber im Ernst: Man kann über die Hunger-Spiele sagen was man will. Aber Katniss ist definitiv eine starke Frau und ein tolles Vorbild für Mädchen. Jennifer Lawrence mag ich übrigens auch sehr gerne 🙂

      Gefällt mir

  9. Mir fallen noch Sarah Connor aus „Terminator 2“, Mary Bee Cuddy aus „The Homesman“, Marla Singer aus „Fight Club“ und Mattie Ross aus „True Grit“ spontan ein 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Ich würde Joe in ‚Nymphomaniac‘ vorschlagen.

    Gefällt mir

  11. Mir wäre ja noch Eowyn aus Herr der Ringe eingefallen… und einige von Deinen Filmen kenne ich leider gar nicht.

    Gefällt mir

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s