Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (8)

8. Nenne einen Film deines Lieblingsregisseurs

Hallo Filmfreunde,

hier haben wir zum ersten Mal eine Frage, die mir überhaupt nicht gefällt. Denn in der Regel habe ich im Vorfeld keine Ahnung, wer bei den Filmen die ich mir so anschaue eigentlich Regie geführt hat. Es sei denn es handelt sich um einen Namen wie Quentin Tarantino, der ja bei jeder Gelegenheit genannt wird. Der nächste Film, den ich mir mit einem Freund zusammen im Kino anschauen möchte, ist „Mission: Impossible – Rogue Nation“. Regisseur: Keine Ahnung, muss ich nachlesen.

Ihr seht also, der Regisseur eines Films ist für mich nicht unbedingt ein ausschlaggebendes Kriterium meiner Filmauswahl. Dennoch musste ich ja diese Frage irgendwie beantworten. Also habe ich mir meine Lieblingsfilme der letzten fünf Jahre aufgelistet und geschaut, wer bei denen so auf dem Regiestuhl saß. Danach habe ich mir angeschaut, was diese Kandidaten in den letzten Jahren alles ins Kino gebracht haben oder was ich in dieser Zeit so zu Hause geschaut habe. So habe ich vielleicht nicht unbedingt meinen „Lieblingsregisseur“ herausgefunden, aber zumindest den Regisseur, von dem ich in der jüngeren Vergangenheit die meisten guten Filme gesehen habe. Im Endeffekt ist es dann auf einen Zweikampf hinausgelaufen:

Ridley Scott vs. James Wan

Coole Scott Filme Coole Wan Filme
Prometheus (2012) Fast and Furious 7 (2015)
Robin Hood (2010) Insidious Chapter 2 (2013)
America Gangster (2007) Conjuring (2013)
Gladiator (2000) Insidious (2010)
Alien (1979) Saw (2004)

Auf Grund der besseren Quote (Treffer/Filmographie) habe ich mich letztendlich für den jüngeren James Wan entschieden. Da ich nun einen seiner Filme nennen soll, picke ich mir mal den meiner Meinung nach zweitbesten und auf jeden Fall am stärksten polarisierenden heraus:

Saw

Horror/Thriller

Mit: Cary Elwes, Leigh Whannell, Tobin Bell

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, sehe ich „Saw“ keineswegs als sinnfreien Torture Porn Streifen. Natürlich sind die Gewaltdarstellung zum Teil echt drastisch und die Ideen, Foltermethoden und -werkzeuge des bösen Jigsaws (Tobin Bell) ziemlich sadistisch und krass. Dennoch verfolgt der Film eine spannende Handlung, verfügt über Figuren mit ausreichend Profil und Charakterzügen und natürlich einem wirklich coolen Ende.

Kurz zur Handlung:

Die beiden Männer Doktor Gordon (Cary Elwes) und Adam (Leigh Whannell) wachen in einem dunklen Raum an die Wand gekettet auf. Nach und nach erfahren sie, dass sie die Marionetten eines Serienkillers sind, der mit seinen Opfer ein tödliches Spiel spielt.

Den Film habe ich übrigens damals im Kino gesehen, ohne irgendetwas vorher darüber gesehen oder gehört zu haben. Wir wollten damals einfach spontan ins Kino und haben uns mehr oder weniger blind einen Film ausgesucht. Am Ende war es eben „Saw“ und ich war total platt. Der Film hat mich geschockt, gegruselt und so richtig gepackt. Mittlerweile finde ich den Film nicht mehr ganz so bombig. Aber auf jeden Fall immer noch gut genug, um ihn gegen ungerechtfertigte Kritik zu verteidigen 🙂

Die darauf folgenden Sequels waren dann allerdings in der Tat eher doof. Bei ihnen handelt es sich nämlich wirklich nur um eine Ansammlung möglichst kranker Methoden jemanden zu foltern oder zu töten. Der erste Teil jedoch ist für mich auf jeden Fall ein echter Klassiker.

So, auch wenn ich mich nicht auf James Wan als meinen „Lieblingsregisseur“ festnageln lassen möchte, war das nun mein Beitrag zu Tag 8. Nächste Woche folgt dann Tag 9 – Welcher ist der schlechteste Film deines Lieblingsregisseurs

Bis dahin liken, folgen und kommentieren nicht vergessen! 🙂

Eine Übersicht zu allen Artikeln des Projekt findet ihr hier –>

Euer Ma-Go

Advertisements

5 Antworten zu “Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (8)

  1. Huhu,
    mir geht es ähnlich, bei Filmen achte ich nicht soo wirklich auf den Regisseur. Zu meinen Favoriten zählen Steven Spielberg und Guillermo del Toro, die haben immer einen hohen „Wiedererkennungswert“ ! 🙂
    LG Melli

    Gefällt 1 Person

  2. So ein paar Namen fallen einem ja doch immer ein, aber wirklich sagen zu können, welcher jetzt mein „Liebling“ wäre, könnte ich wohl nicht. Einfach weil Regisseure meistens teilweise gute und teilweise schlechte Filme hervorgebracht haben. Also für die Frage müsste ich auch länger recherchieren

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (9) | Ma-Go Filmtipps

  4. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (31) | Ma-Go Filmtipps

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s