Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (2)

Frage 2: Nenne deinen Lieblingsfilm

Hallo Filmfreunde,

nach einer sehr leichten ersten Frage folgt nun bereits in der zweiten Woche ein echter Hirnschmalz-Burner. Alle Fragen, in denen irgendwo der Wortteil „Lieblings-“ enthalten ist, zwingen mich jedes mal zu intensiver Gehirnakrobatik. Als ich mich dazu entschieden habe dieses 31Tage (Wochen) – 31 Filme Projekt anzugehen, habe ich mir auch vorgenommen, auf jede Frage eine eindeutige Antwort, sprich einen Film, zu nennen. Ich habe mir nun also eine Woche lang Gedanken gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

Was macht einen Film zu einem Lieblingsfilm? Schwierig. Immerhin finde ich eine ganze Menge an Filmen richtig gut und unterhaltsam. Es gibt da zum Beispiel Filme, die mich beim ersten mal Schauen überwältigt und/oder fasziniert haben, beim zweiten mal dann zwar immer noch Spaß gemacht, aber einiges an ihrem Zauber verloren haben. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ ist zum Beispiel so ein Film.

Dann gibt es Filme, die mich beim ersten mal weniger begeistert haben, bei jeder weiteren Sichtung dann aber immer besser wurden und neue Erkenntnisse und Perspektiven eröffneten. Dazu zähle ich z.B. Filme wie „Inception“.

Dann gibt es noch die klassischen Evergreens, die vielleicht keine herausragenden Meisterwerke sind, dafür aber auch nach 100 mal Anschauen nicht langweilig werden. Das wäre dann ein Streifen wie beispielsweise „Fluch der Karibik“.

Die meisten Filme, die mir als Anwärter für den Posten als mein Lieblingsfilm in den Sinn kamen, waren jedoch Filme, in denen mich entweder ein/e einzelne/r Schauspieler/in oder eine der Hauptfiguren total gefesselt haben. Ich denke da an den Joker in „The Dark Knight“ oder an Hannibal Lector in „Das Schweigen der Lämmer“.

All diese Filme liegen mir sehr am Herzen und es gibt noch einige weitere Filme, über die ich ernsthaft nachgedacht habe. Letztendlich habe ich aber einen Film gesucht, der möglichst alle der oben genannten Merkmale vereint: Einen Film mit tollen Charakteren und Zitat würdigen Dialogen. Einen Film, der mich beim ersten mal gepackt hat und auch nach gefühlt 648 Sichtungen immer noch Spaß macht:

Pulp Fiction

Gangsterfilm, 1994

Mit John Travolta, Samuel L. Jackson, Uma Thurman, Bruce Willis

Auch wenn ich kein großer Tarantino-Fan bin, habe ich keinen anderen Film so oft gesehen wie „Pulp Fiction“. Der Film hat einfach alles: Grandiose Dialoge, coole Figuren und (wenn man mal von Bruce Willis absieht) brillante Schauspieler. Auch erzähltechnisch ist „Pulp Fiction“ wirklich ein Meilenstein, da es Tarantino auf beeindruckende Art und Weise gelingt, scheinbar unzusammenhängende Handlungsstränge zu einem stimmigen, großen Ganzen zusammenzuführen und dabei auch noch gekonnt zwischen verschiedenen Zeitebenen hin und her zu springen.

Meine Lieblingsszene im Film ist vielleicht sogar meine Lieblingsszene überhaupt. Die Auftragskiller Jules (Samuel L. Jackson) und Vince (John Travolta) sind gerade dabei für ihren Boss Marsellus Wallace einen gestohlenen Koffer mit mysteriösem Inhalt zurück zu holen. Sie befinden sich in der Wohnung von Brett, einem Loser und Anführer der Clique, die fataler Weise Mr. Wallace bestehlen wollten. Der ängstliche Brett versucht sich aus der Affäre zu stottern, worauf Jules einen auf der Couch liegenden Kollegen abknallt.

Jules: I’m sorry, did I break your concentration? I didn’t mean to do that. Please, continue, you were saying something about „best intentions“. What’s the matter? Oh, you were finished! Well, allow me to retort.

What does Marsellus Wallace look like?

Brett: What?

Jules: What country are you from?

Brett: What? What? Wh – ?

Jules: „What“ ain’t no country I’ve ever heard of. They speak English in What?

Brett: What?

Jules: ENGLISH, motherfucker, do you speak it?

Brett: Yes! Yes!

Jules: Then you know what I’m saying?

Brett: Yes!

Jules: Describe what Marsellus Wallace looks like!

Brett: What?

Jules: Say ‚what‘ again. Say ‚what‘ again, I dare you, I double dare you motherfucker, say what one more Goddamn time!

Brett: He… he’s black…

Jules: Go on…

Brett: He’s bald

Jules: Does he look like a bitch?

Brett: What?

Jules schießt Brett ohne mit der Wimper zu zucken in die Schulter

Jules: DOES – HE – LOOK – LIKE – A – BITCH?

Brett: No!

Jules: Then why you try to fuck him like a bitch?

Brett: I didn’t…

Jules: Yes you did. Yes you did! You tried to fuck him. And Marcellus Wallace don’t like to be fucked by anybody except Mrs. Wallace. You read the Bible, Brett?

Es folgt der berühmte Jules-Monolog, in dem er eine fiktive Bibelstelle zitiert, bevor er und Vince den unglückseligen Brett mit einigen Kugeln durchsieben.

Auch wenn ich diese Szene, so wie einige andere auch, mittlerweile im Schlaf mitsprechen kann, wird der Film einfach nie langweilig. Und deshalb sitzt „Pulp Fiction“ ab jetzt offiziell auf meinem persönlichen Lieblingsfilm-Thron.

„Was glotzt du denn Freundchen?“ – „Ich bin nicht dein Freund, Penner!“

Das war also Teil 2 des Projekts „31 Tage – 31 Filme“. Nächste Woche widme ich mich dem dritten Teil und der Aufgabe:

„Nenne deinen Hassfilm“

Bis dahin liken, folgen und kommentieren nicht vergessen! 🙂

Eine Übersicht zu allen Artikeln des Projekt findet ihr übrigens hier –>

Euer Ma-Go

Advertisements

19 Antworten zu “Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (2)

  1. Naja, also deine Lieblingsfilmliste könnte ich jetzt auch benennen. 😀
    Nein, Spaß! „Pulp Fiction“ steht zwar noch aus, aber das Konzept dürfte natürlich aufgehen. Und bei der Liebesbekundung… glaube ich gerne dass er DER Lieblingsfilm schlechthin für dich ist.

    Gefällt 1 Person

  2. Ah, sieh an, der gehört auch noch zu meinen Lieblingsfilmen. Auf einen einzigen könnte ich mich aber kaum festlegen… 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Be quit Jolantha! Sag nix gegen Brucie! 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Schwierige, aber sehr gute Wahl 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (3) | Ma-Go Filmtipps

  6. Diego Iglesias Dias

    Pulp fiction, inception, black swan, american psycho, hitchcocks psycho und gone girl 🙂 so diese

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (7) | Ma-Go Filmtipps

  8. Pingback: Liebster Award #4 | Ma-Go Filmtipps

  9. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (31) | Ma-Go Filmtipps

  10. Pingback: Liebster Award (7) | Ma-Go Filmtipps

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s