Blog-Parade: Hochgradig überfällige Buchverfilmungen

Hallo Filmfreunde,

vor ein paar Wochen hatte ich mir in meinem Artikel Das Duell: Captain Book vs. Movie Man Gedanken zu Romanverfilmungen gemacht und mich dabei als leidenschaftlicher Lesemuffel geoutet. Nichtsdestotrotz hatte ich kürzlich einen Moment, in dem ich dachte: „Wieso gibt es dazu eigentlich noch keinen Film?“ So kam eins zum anderen und ich dachte fieberhaft nach, welche literarischen Vorlagen mir noch einfallen, die es Wert wären verfilmt zu werden. Da ich weiß, dass unter meinen Lesern und Blogger-Kollegen ein paar richtige Leseratten weilen, werde ich das Ganze als Blog-Parade aufziehen. Das heißt ich werde am Ende des Artikels fünf glückliche Personen nominieren, die sich ebenfalls drei Werke aussuchen und vorstellen. Für die meisten wird es wahrscheinlich schwierig sich auf drei zu begrenzen. Wie gesagt: Ich lese ziemlich wenig an Belletristik, sodass es mir schwer fiel überhaupt eine Liste zu diesem Thema zu erstellen. Aber hier ist sie nun:

Forderung 1: „Geisterjäger John Sinclair“ von Jason Dark

Als Teenager habe ich die Heftchen und die Hörspiele zur Serie regelrecht verschlungen. Mittlerweile existieren knapp 2000 Fälle des britischen Inspektors, der für Scotland Yard Jagd auf Vampire, Hexen, Geister, Zombies, Werwölfe und allerlei sonstige Höllenkreaturen macht. Der deutsche Autor Helmut Rellergerd entwickelte unter dem Pseudonym Jason Dark im Laufe der letzten 30-40 Jahre ein gewaltiges Sinclair-Universum, das genug Stoff für 20 Filme bieten würde. In meinem John Sinclair Film würde übrigens Tom Hardy in die Rolle des Geisterjägers schlüpfen. Vor einigen Jahren startete eine TV-Serie, die jedoch aus dem untersten Trash-Regal stammte und ziemlich zeitnah wieder eingestampft wurde. Ich spreche hier aber von einem professionellen Film, mit passablen Effekten, passender Atmosphäre und angemessenen Schauspielern. Ich denke ich rufe Tom Hardy mal an und frage, ob er sich das vorstellen könnte…

Forderung 2: „Das Spiel“ von Stephen King

Wahrscheinlich nicht unbedingt das bekannteste Werk des „Großmeisters des Horrors“. Trotzdem erinnere ich mich nach einer hohen Anzahl an Jahren noch an einige Details des Buches. Filmisch wäre der Stoffe eine echte Herausforderung, da die Hauptfigur nach einem missglückten sexuellen Abenteuers in einer einsamen Waldhütte, bei dem der Partner leider das zeitliche segnen musste, den Großteil der Handlung ans Bett gefesselt verbringt und sich nach Kräften zu befreien versucht. Das klingt in der Beschreibung vielleicht etwas absurd und komisch, ist aber zumindest im Roman durchaus beängstigend und packend. Neben dem Spannungselement der Befreiungsversuche und der gruseligen Vorstellung über Tage und Nächte wehrlos alleine im Wald zu sein, geht es in Rückblicken auch um eine Frau, die sich zu lange zu viel gefallen ließ und sich als Ergebnis dessen nun in dieser tödlichen Lage befindet. Wie in eigentlich jedem Film, in dem es eine weibliche Hauptrolle gibt, wünsche ich mir auch hier wieder Julianne Moore. Hat jemand ihre Nummer?

Forderung 3: „Der Schwarm“ von Frank Schätzing

Aus heiterem Himmel scheinen die Bewohner des Meeres verrückt zu spielen, da sie atypischen Verhalten aufzeigen und immer mehr mysteriöse Angriffe auf Menschen gemeldet werden. Als die Natur sich scheinbar komplett gegen die Menschen wendet, droht die große Katastrophe. Das war jetzt eine sehr grobe Zusammenfassung des Romans, den ich sehr gerne in bewegten Bildern sehen würde. Da die Vorlage doch ziemlich komplex und reich an Umfang ist, könnte ich mich auch mit mehreren Teilen oder sogar einer Mini-Serie anfreunden. Seit einigen Jahren hält sich das Gerücht, dass eine Verfilmung von „Der Schwarm“ tatsächlich in Planung sei. Allerdings habe ich seit längerem nichts Konkretes mehr dies bezüglich gehört. Also Hollywood, mach mal!

Ok Filmfreunde, das waren meine drei Forderungen. Da ich mich an meine eigenen Regeln halten muss und nur fünf Leute nominieren darf, rufe ich alle Leser hiermit auf eure Ideen als Kommentare zu hinterlassen. Jetzt aber zu meinen Nominierungen. Ich wähle diese fünf Kollegen, deren Blogs ich euch wärmstens empfehlen kann.

1) Tarankino

2) Motion Picture Maniacs

3) Der Filmtipp

4) Infernal Cinematic Affairs

5) Wessels-Filmkritik.com

Ich bin gespannt auf eure Antworten, die ihr gerne als Kommentar unter den Artikel verlinken dürft. Liebe Grüße, Ma-Go

Advertisements

36 Kommentare zu „Blog-Parade: Hochgradig überfällige Buchverfilmungen

Gib deinen ab

  1. Uffda. Vielen Dank für die Nominierung! Werde gleich mal in meinem dünnen Bücherregal stöbern.
    „Das Spiel“ von Stephen King kannte ich noch gar nicht. Erinnert mich vom Plot her etwas an „Misery“ und wäre durchaus machbar, solange die Hauptfigur gut besetzt ist.

    Gefällt mir

      1. Der hat ja auch noch ganz gut funktioniert. Ich glaube aber, wenn man die Geschichte etwas ausschmückt (ohne sich dabei zu verlieren) und ein gutes Ende präsentiert, dann wäre es ein angenehmer Experimentalfilm. Sowas erfordert nur leider Mut.

        Gefällt mir

  2. Heyho, und danke für die Einladung, der wir gerne nachkommen!
    „Das Spiel“ ist eine exzellente Wahl, wir erwähnen den Roman auch immer wieder einmal, weil einige sehr intensive Szenen enthalten sind! Und er ist einer unserer Lieblings-Kings.
    Dass aus Uma Thurmans Versuch, „Der Schwarm“ zu verfilmen nichts geworden ist, bedauern wir auch immer noch… Vielleicht wird es ja nochmal was, „Das Parfüm“ hat schließlich auch über 20 Jahre gebraucht. 🙂

    Unsere Vorschläge der „2. Generation“ haben wir hier aufgeführt:
    http://duoscope.blogspot.com/2015/04/frohe-ostern-und-blog-parade.html

    Gefällt 1 Person

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: