Die schlechtesten Filme 2014

Hallo Filmfreunde,

das Jahr geht zu Ende und nachdem ich gestern „Der Hobbit  – Die Schlacht der fünf Heere“ gesehen habe, auch mein persönliches Kinojahr 2o14. Da es noch nicht genug davon gibt, wird es Zeit für einen weiteren Jahresrückblick. Ich beginne mit den fünf schlechtesten Filmen, die ich dieses Jahr im Kino gesehen habe. Aber vorsichtig: Diese Liste ist ein objektivitätsfreier Raum 😉

Los geht’s:

Platz 5: Am Sonntag bist du tot

James Lavelle (Brendan Gleeson) ist Pfarrer in einer kleinen irischen Gemeinde. Eines Tages erhält er während einer Beichte eine Morddrohung inklusive seines genauen Todesdatums. Darauf versucht James in der ihm verbleibenden Zeit seine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen und seinen Mörder zu finden, um ihn von seiner Tat abzubringen.

Der Film erhielt allgemein gute Kritiken, enttäuschte mich aber auf ganzer Linie. Bereits zum zweiten mal übernimmt Brendan Gleeson nach „The Guard – Ein Ire sieht schwarz“ die Hauptrolle in einem Film von John Michael McDonagh. Während ich „The Guard“ mit seinem dunkelschwarzen Humor sehr mag, ist Am Sonntag bist du tot leider einfach nur langweilig. Schade. Der Trailer sah eigentlich interessant aus.

Meine Wertung: Note 4-

Platz 4: Jersey Boys

New Jersey, 1950er Jahre. Der junge Frankie Valli (John Lloyd Young) hat das Leben im Vorhof New Yorks satt und plant mit Talent und Unterstützung seiner Band The Four Seasons den Aufstieg ins große Showbusiness.

Ich oute mich jetzt mal als Musical-Fan. Was soll man aber zu einem Musical mit schlechtem Soundtrack und miserablen Schauspielern sagen? Ohren zu und hoffen, dass der Spuk schnell vorbei ist. Die Teile, in denen nicht gesungen werden, sind sogar noch schlechter als der musikalische Part des Films. Nicht zu fassen, dass das ein Clint Eastwood Film sein soll!

Meine Wertung: Note 5+

Platz 3: Hüter der Erinnerung

In der Zukunft sind alle Menschen gleich. Berufe werden den Talenten des Einzelnen und dessen Nutzen für die Gemeinschaft gemäß zugeordnet. Um ein friedliches und harmonisches Miteinander zu garantieren, werden durch Medikamente Gefühle und Erinnerungen unterdrückt. In dieser Welt wird der 16-jährige Jonas (Brenton Thwaites) dazu auserwählt, als Hüter der Erinnerung Wissen und Emotionen aus vergangenen Tagen für die Menschheit aufzubewahren.

Mein erster Gedanke war: Equilibrium und 1982 für Teenie-Gören. Selten habe ich eine so sinnlose und hanebüchene Handlung gesehen wie in diesem Film, der vor Kitsch nur so trieft und damit so richtig daneben greift.

Meine Wertung: Note 5

Platz 2: Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm

Im Jahr 2010 brach auf Island der Vulkan Eyjafjallajökull aus und legte mit seiner Aschewolke Großteile des Flugverkehrs in ganz Europa lahm. So auch den Flug der Ex-Ehepartner Alain und Valerie (Dany Boon und Valerie Bonneton), die gerade auf den Weg nach Griechenland sind, wo ihre gemeinsame Tochter heiraten wird. Um diesen Tag nicht zu verpassen, raufen die beiden sich zusammen und machen sich gemeinsam mit dem Mitwagen auf den Weg. Ärger scheint vorprogrammiert…

Oh Gott wie schlecht! Wie so oft bei Komödien zeigt auch hier der Trailer bereits die witzigsten Szenen des Films vorweg. Leider ist witzig anders. Der Film sollte eher „Der unausstehliche Vulkanfilm“ heißen.

Meine Wertung: Note 5

Platz 1: Love Steaks

Der geistig zurückgebliebene Masseur Clemens und die flippige Köchin Lara (Franz Rogowski und Lana Cooper) könnten verschiedener kaum sein. Während ihrer Arbeit in einem Wellnesshotel kommen die beiden sich jedoch näher und helfen sich gegenseitig mit ihren Problemen zurecht zu kommen.

Freunde, dieser Film ist nicht nur der mit Abstand schlechteste Film, den ich dieses Jahr im Kino gesehen habe. Er ist vielleicht sogar der schlechteste Film, den ich jemals gesehen habe. Auf jeden Fall ist er in den Flop 10. Eine Handlung sucht man vergeblich. Viel mehr handelt es sich um beinahe wahllos aneinander gehängte Szenen aus dem Alltag der beiden Figuren. Manchmal amüsant, manchmal skuril, oft einfach nur peinlich. Ich verstehe nicht, dass dieser Film so viele Preise gewonnen hat!

Meine Wertung: Note 6 (aber nur weil es nicht noch schlechter geht)

Sicherlich gab es dieses Jahr noch mehr schlechte Filme zu bestaunen. Welcher würde es auf deine Liste schaffen? Oder findest du eine meiner Bewertungen ungerechtfertigt? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar. Meine Blogger-Kollegen dürfen sich gerne aufgefordert fühlen ihre eigenen Listen zu veröffentlichen und hier zu verlinken 🙂

Advertisements

11 Antworten zu “Die schlechtesten Filme 2014

  1. Pingback: Die besten Filme 2014 | Ma-Go Filmtipps

  2. huch, „Am Sonntag bist du tot“ wollte ich mir eigentlich noch ansehen 😉

    Gefällt mir

  3. Pingback: Achtung! Wichtiger TV-Tipp :) | Ma-Go Filmtipps

  4. Pingback: Mein Kinojahr 2014 | Ma-Go Filmtipps

  5. Pingback: Meine Kinobesuche 2014… | Ma-Go Filmtipps

  6. Hoppla, die „Jersey Boys“ (http://singendelehrerin.wordpress.com/2014/06/28/jersey-boys-clint-eastwood-usa-2014/) fand ich jetzt sooo schlecht nicht. Hast du den Film im Original gesehen? Zwar sicher einer der schwächeren Filme von Eastwood, aber mich hat er gut unterhalten – und ich mochte auch die Musik. Das klang doch ziemlich genau, wie „The Four Seasons“ doch nunmal geklungen haben? Hmmm…

    Gefällt mir

    • Nein ich hab ihn auf deutsch gesehen. Ich weiß auch nicht. Der Gesang war einfach grauenhaft. Und vor allem fand ich extrem unglaubwürdig, wie sich Frankie vom absoluten Weichei zum Super-Lady-Checker entwickelt. Und überhaupt… ich war einfach froh als ich aus dem Kino raus kam.

      Gefällt mir

  7. „Der geistig zurückgebliebene Masseur Clemens“
    Er hat nur eine leichte Hasenscharte und spricht dadurch etwas undeutlich, er ist nicht geistig behindert.

    Mal abgesehen davon das so eine Liste extrem abwertend gegenüber Filmen ist, Jersey Boys war solide, ist es extrem unfair hier Love Steaks zu bringen. Es ist ein Mumblecore Film mit geringem Budget, der vieles gut macht und seine Anerkennung verdient hat. Besonders da es ein deutscher Film ist.

    Gefällt mir

    • Hi! Das eine solche Liste abwertend ist, liegt doch in der Natur der Sache, oder? Bei Jersey Boys steht es dann wohl Aussage gegen Aussage zwischen uns 😉 Budget hin oder her, ich habe auf dem Festival des deutschen Films schon einige Filme gesehen, die mit geringem Budget auskommen mussten. Allerdings fand ich keinen so grauenhaft wie love steaks. Sorry, aber da sehe ich echt nichts Gutes. Aber schön auch mal andere Meinungen zu lesen 😉

      Gefällt mir

  8. Pingback: Blogprojekt: 31 Tage – 31 Filme (3) | Ma-Go Filmtipps

Ja, hier darfst du gerne etwas schreiben. Trau dich! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s